Damen machen es spannend und siegen weiter

Spielbericht SG Wuppertal Stingrays/Brauweiler Raging Abbots vs. Witten Kaker Lakers – 21.05.2017

Gestern kam es auf der Oberbergischen bereits zum dritten und letzten Aufeinandertreffen dieser Saison mit den Nachbarn aus Witten. Man war gewarnt, schließlich haben die Kaker Lakers im zweiten Spiel des Doubleheaders am 11.05.2017 gezeigt, dass sie ein durchweg ernstzunehmender Gegner sind.

Trainer Gilberto Marshall schickte zu Beginn Julia Schuhmann in den Circle. Und es sollte viel besser laufen als letzte Woche. Die ersten vier Wittener Schlagfrauen konnten zwar allesamt punkten, was jedoch weniger dem Pitching sondern mehr einigen Fehlern und Unsicherheiten im Feld geschuldet war. Schlagfrau Nummer 5 kam dann im ersten Inning aber nicht über das 3.Base hinaus, da ihre Nachfolgerinnen durch ein Out von Chrissy Bock an 2nd-Base zu Tina Klein an First, ein unassisted Out durch Tina Klein und ein Strikeout alle hintereinander zurück auf die Bank geschickt wurden. Somit verblieb es bei den 4 Runs für die Wittener.

In der Offense begann wie gewohnt Ines Schmeling am Schlag. Ihr Basehit verschaffte ihr das sichere Erreichen des ersten Bases. Durch ein stolen Base stand sie dann bereits an 2nd, bevor Liza Bazis durch einen wunderschönen Hit selber das 2nd-Base erreichte und Ines Schmeling scoren konnte. Jacky Möller legte nach und erreichte First Base. Während des at-bats von Birthe Heeckt verletzte sich leider die Pitcherin der Wittener und musste im Count ausgewechselt werden. Auf die neue Pitcherin konnte sich Birthe Heeckt leider nicht einstellen und ging Strikeout. Celina Jungk opferte sich mit einem weiten Sac-Hit ins Outfield, der zwar von der Centerfielderin gefangen wurde, deren Wurf nach Home aber nicht vor Jacky Möller ankam. Julia Schuhmann gelang ein Basehit und klaute sich anschließend das zweite Base bevor Chrissy Bock mit einem weiten Schlag ins Outfield ebenfalls von der sicheren Centerfielderin der Kaker Lakers ausgemacht wurde. Zwischenstand 4:3.

Die erste Wittener Schlagfrau bekam ein Base on Balls zugesprochen. Deren Versuch, das zweite Base zu stealen wurde aber durch einen wunderschönen Wurf aus kniender Position von Catcherin Birthe Heeckt zu Jacky Möller als Shortstop unterbunden und die Raging Stingrays konnten ein Aus verbuchen. Die nächste Schlagfrau erhielt ebenfalls ein Base on Balls, kam aber trotz eines Basehits der nachfolgenden Spielerin nicht über das 3.Base hinaus, da die Defense Nerven zeigte: Der hart geschlagene Linedrive wurde durch Liza Bazis an 3rd-Base mit einer überragenden Reaktion blitzschnell gefangen. Und der Schlag von Silke Schwartz landete genau bei Leftfielderin Ines Schmeling im Handschuh. 3 Outs, Wechsel.

Darauf folgte ein kurzer Einbruch der sonst so guten Offensivleistungen der letzten Spiele: Tina Klein wurde per Strikeout wieder ins Dugout geschickt, Kathrin Mießen schlug zwar einen Basehit, kam allerdings nach dem anschließende Flyout von Ines Schmeling an Short nicht rechtzeitig zurück zum Base und die Wittener konnten ihr erstes Double Play an diesem Tag verbuchen. Zwischenstand weiterhin 4:3.

Julia Schuhmann knüpfte an ihre guten Leistungen an und erzielte das zweite Strikeout des Tages. Austermann (BB) und Bienert (1B) konnten beide punkten. Brinker gelang ebenfalls ein Basehit, Matulina bekam ein Base on Balls zugesprochen. Gilberto Marshall entschied sich für einen Wechsel: Chrissy Bock löste Julia Schuhmann, die einen guten Job gemacht hat, im Circle ab. Für Julia Schuhmann wurde Tabea Lückenhaus eingewechselt, die die Position an 2nd-Base übernahm. Stolpann schlug den Ball weit ins Outfield, konnte aber sicher von Celina Jungk gefangen werden, die den Ball anschließend zu Jacky Möller ans zweite Base warf, da die Wittener Spielerin nicht zu dem Base zurückgekehrt ist. Doubleplay, 3 Outs.

Die Raging Stingrays, die in dieser Saison bislang noch nie Rückstand geraten waren, waren fest entschlossen, aufzuholen. Liza Bazis, Jacky Möller und Birthe Heeckt (je 1B) konnten allesamt scoren, bevor Celina Jungk an First Base ausgespielt wurde, ebenso wie Tabea Lückenhaus. Chrissy Bock schlug den Ball direkt in den Handschuh der Shortstop-Spielerin  und damit war das Inning schon wieder beendet. Ausgleich, 6:6.

Die erste Schlagfrau der Kaker Lakes kam durch einen Hit by Pitch aufs erste Base, die zweite durch einen Error. Beide konnten punkten, u.a. durch einen Schlag von Silke Schwartz, die aber selbst durch Jacky Möller und Tina Klein an 1st ausgemacht wurde. Ein Strikeout, ein Error und ein Groundout durch Tabea Lückenhaus zu Tina Klein später war das Inning vorbei.

In der Offense des 4.Innings war ebenfalls bei den Raging Stingrays der Wurm drin. Three up, three down…Tina Klein schlug einen schönen Basehit. Kathrin Mießens Schlag wurde von der Shortstop-Spielerin gecatcht und Ines Schmelings harter Schlag wurde spektakulär von der Pitcherin gefangen, die überblickte, dass Tina Klein gerade unterwegs zu 2nd-Base war und den Ball zur First Base-Spierlerin war. Das zweite DoublePlay der Kaker Lakers an diesem Tag. Somit lagen die Damen mit 8:6 zurück.

Aber die nächste Offensive der Wittener wurde ebenfalls punktelos wieder ins Dugout geschickt: ein Strikeout, ein Groundball von Chrissy Bock zu Ines Schmeling, die nun an First Base spielte,  – ein Base on Balls und ein Hit by Pitch – und ein unassisted Out an 3rd von Liza Bazis und es wurde wieder gewechselt.

Trotz großer Motivationsbekundungen, nun endlich Punkte einzufahren, sah es düster aus: Liza Bazis Schlag wurde von der Pitcherin gefieldet und rechtzeitig zu 1st-Base geworfen. Jacky Möllers Schlag wurde von der Wittener First Base-Spielerin aus der Luft gefangen und da reichte auch Birthe Heeckts Double nicht aus, da Celina Jungks Schlag von der 3rd-Base-Spielerin im Foulterritory gecatcht wurde. Es hagelte Flyouts an diesem Tag.

Aber es war noch nichts verloren. Die erste Schlagfrau schlug einen hohen Fly Ball in die Luft, der von Pitcherin Chrissy Bock aus der Luft gefangen wurde. Die nächste Spielerin zeigte Nerven und bekam ein Base on Balls zugesprochen, wurde an Second Base jedoch durch ein Zusammenspiel von Jacky Möller und Tabea Lückenhaus im Force-Play ausgemacht. Der anschließende Wurf zu Ines Schmeling an First wurde zwar verzogen, konnte aber schnell wieder aufgenommen werden. Und da die Spielerin der Wittener wenn auch nur kurz Anstalten machte, zu Second zu laufen, sich dann aber umentschied, konnte sie durch Ines anschließend ausgetagt werden.

Jetzt wurde es langsam eng für die Raging Stingrays. In der Offense ging an dem Tag nicht viel aber es mussten dringend Punkte her um eine Niederlage zu vermeiden. Tabea Lückenhaus hatte Glück und konnte  durch einen Error das zweite Base erreichen. Auf Chrissy Bocks Basehit erreichte sie das 3.Base. Die eingewechselte Caroline Schewe ging strikeout. Aber als Rookie dennoch eine gute Leistung, da sie nur auf gute Pitches geschwungen hatte. Kathrin Mießen hatte Glück und erreichte durch einen Überwurf der Pitcherin das erste Base, worauf Tabea Lückenhaus und Chrissy Bock scoren konnten. Ausgleich!!! Auch Kathrin Mießen konnte durch einen Sac-Hit von Ines Schmeling (Pitcherin zu First Base) scoren. Führung!!! Liza Bazis schlug erneut einen schönen Basehit. Jacky Möller hatte Glück, dass sich die Shortstop der Kaker Lakers dazu entschied, trotz zwei Outs nicht zu First zu werfen sondern zu 3rd, welches Liza Bazis aber vorher erreichte und dadurch sogar noch scoren konnte. Birthe Heeckts Schlag in den Handschuh der 3rd-Base Spielerin beendete die Offensive der Raging Stingrays. Zwischenstand 10:8.

Jetzt hieß es Nerven bewahren und 3 schnelle Outs zu erzielen, um nicht noch im Nachschlag unter Druck Punkte einfahren zu müssen. Coach Gilberto Marshall ließ Jacky Möller und Chrissy Bock die Positionen tauschen, um den Sack hoffentlich zumachen zu können. Jacky Möller begann mit einem Strikeout. Die zweite Schlagfrau wurde sicher durch einen Wurf von Tabea Lückenhaus zu Ines Schmeling ausgeworfen. Die nachfolgende Spielerin gelang zwar durch ein Base on Balls auf Base, das anschließende Flyout durch Tabea Lückenhaus an 2nd-Base beendete dann aber das Spiel und besiegelte den Sieg.

Vielen Dank an Nicole Broziewski und Julia Jannke fürs Umpen, Linda Köhler fürs Scoring und die Zuschauer. Und leider müssen wir das nach dem Hinspiel erneut sagen: Gute Besserung an die verletzte Wittener Spielerin!!! Die Damen haben jetzt zwei Wochenenden Pause, dann geht’s am 11.06. zu einem Doubleheader nach Verl.

Scoreboard:

 1 2 3 4 5 6 7 R H E
Witten Kakerlakers 4 0 2 2 0 0 0 8 4 3
Wuppertal Stingrays / Brauweiler Raging Abbots 3 0 3 0 0 4 /10 12 3

Hits: Ines Schmeling (1B), Liza Bazis (2B, 2x 1B), Jacky Möller (2x 1B), Birthe Heeckt (2B, 1B), Julia Schuhmann (1B), Chrissy Bock (1B), Tina Klein (1B), Kathrin Mießen (1B)

Runs: Ines Schmeling (1), Liza Bazis (3), Jacky Möller (2), Birthe Heeckt (1), Tabea Lückenhaus (1), Chrissy Bock (1), Kathrin Mießen (1)

Leave A Comment

SV Bayer Wuppertal e.V. - Abteilung Baseball & Softball

play ball!

 
  1. Herren – Stingrays at Cardinals

    25. August @ 13:00 - 15:00
  2. Damen – Stingrays at SG Crows/Sly Dogs

    25. August @ 15:00 - 17:00
  3. Herren – Stingrays at Cardinals

    25. August @ 15:30 - 17:30
  4. Jugend – Stingrays at Turtles

    31. August @ 15:00 - 17:00
  5. Herren 2 – Stingrays vs Mavericks

    1. September @ 15:00 - 17:00
  6. Schüler – Stingrays vs Wanderers

    7. September @ 13:00 - 15:00

Suche:

 

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages


Fielder's Choice Baseball & Softball Equipment

Baseball und Softball Verband NRW e.V.

Baseball und Softball Verband NRW e.V.

Deutscher Baseball und Softball Verband e.V.

Deutscher Baseball und Softball Verband e.V.