HitHunters: Slowpitch DM 2019

oder auch: ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss…

Am Wochenende begaben wir uns zum zweiten Mal auf ungewohntes Slowpitch-Terrain.

Nachdem wir im letzten Jahr mit nur einem Sieg den 4.Platz des Turnieres belegten, hofften wir in diesem Jahr auf eine bessere Platzierung. Aufgrund unserer Seuchensaison haben wir uns wieder ein wenig Hilfe von außerhalb zugelegt, um den strammen Spielplan von 5 Spielen am Samstag stemmen zu können. So verstärkten uns am Samstag Tille aus Dortmund sowie Andrej, am Sonntag Jacky sowie das ganze Wochenende wie im letzten Jahr Riebs und Oeser, dazu Bogdana, Steff und Derek.

Der Gewohnheit nach starteten wir am Samstag mit dem ersten Spiel um 9 Uhr gegen die slowpitcherfahrenen Jülich Dukes and Dutchess. Nach langer und zwischenzeitlich auch deutlicher Führung fanden die Jülicher zu ihrer Schlagstärke zurück und glichen noch aus. Das Ergebnis lautete dann nach 60 gespielten Minuten 15:15.

Nach einem Spiel Pause traten wir dann gegen die Monsta Abbots an. Auch hier entwickelte sich ein spannendes Spiel und wir trennten uns 10:10.

Das sah schon nach einer Leistungssteigerung im Vergleich zum letzten Jahr aus.

Danach standen wir den Slowpitch-Profis der UCE Travellers gegenüber (netterweise ohne „unseren“ Marc). Mit einer sehr guten Teamleistung verloren wir erhobenen Hauptes mit 19:7. Das dritte Spiel in Folge gegen die Mixedmannschaft der Cologne Cardinals konnten wir leider nicht glänzen und leisteten uns einige Fehler. Daher hagelte es eine 16:5 Niederlage. Nach einem Spiel Pause sollte es dann gegen unseren Mixedgruppengegner Aachen Greyhounds losgehen. Allerdings macht das aufkommende Wetter dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung und das Spiel fiel aus.

Sonntag Morgen waren wir alle noch ein wenig am Dösen und bekamen es daher nur so am Rande mit, dass uns Double D mit 16:1 vom Platz fegte. Oeser verhinderte mit einem Homerun dankenswerterweise eine zu-Null-Klatsche.

Direkt danach ging es gegen unseren Gruppengegner, den coolen Siegen Pirates. Gut gelaunt, aber ebenfalls mit Sand im (Offensiv-)Getriebe kassierten wir auch da eine 19:7 Niederlage.

Damit waren alle Vorrundenspiele gespielt, das ausgefallenene Spiel gegen Aachen konnte aus Zeitmangel nicht nachgeholt werden. Im Spiel Platz 3 gegen Platz 4 der Mixedgruppe bekamen wir dann doch noch unser Spiel gegen die Aachen Greyhounds. Überraschenderweise bekamen wir das Heimrecht (als Drittplatzierter) zugesprochen. Aachen hatte einen Sieg, wir zwei unentschieden. Da ein direkter Vergleich aufgrund des ausgefallenen Spiels nicht möglich war, zählten die kassierten Runs. Und da lagen wir knapp vorne.

Coach Chrissy schickte nach Auswertung aller dankenswerterweise durch Jule erstellten Scoresheets das offensiv stärkste Team ins Rennen. Und da im Softball, insbesondere beim Slowpitch alles möglich ist, reichte uns ein Big Inning mit 12 Runs zum Sieg. Es hagelte Hits: Homeruns von Jacky und Derek, Triples von Oeser (2) und Robert, Doubles von Oeser, Steff, Derek und Jacky, dazu noch einige Singles und Walks, gepaart mit einer sauberen Defensivleistung sorgte für ein Mercyrule-Ergebnis von 4:19 nach 5 Innings.

Damit war das Turnier für uns noch nicht beendetund wir hatten uns mindestens den dritten Platz gesichert.

Unmittelbar im Anschluss spielten wir gegen die Siegen Pirates, dem Verlierer des Spiels Gruppenerster gegen Gruppenzweiter, um den Einzug ins Finale. Den Pirates, die mit recht kleinem Kader in das Turnier gestartet sind, steckten die Strapazen des Wochenendes schon etwas in den Knochen. Die HitHunters starteten mit unveränderter Aufstellung als Gast ins Spiel.

Speedy setzte mit seinem Top-of-the-lineup Triple direkt ein Ausrufezeichen. Nach einem Error, einem Walk und einen 2RBI-Double von Oeser gingen wir mit 4 Runs in die Defense. Dort mussten wir den ersten Schlagmann der Pirates scoren lassen, aber ein Wurf von Jacky (Rover) zu Derek an Short, ein sensationelles Flyout von Oeser an First und ein Wurf von Robert (3rd) zu Oeser machten der Siegener Defense den Gar aus. In der Offense startete Speedy erneut. Singles von ihm, Andy, Oeser, Steff und Dennis, ein Triple von Jacky und ein 3RBI-Homerun von Derek bescherten uns ein 7Punkte-Inning. Die Defense ist schnell erzählt: Flyout Derek, Groundout Derek zu Oeser und Groundout Derek zu Steff (2nd). Da tat auch der eine Hit der Siegener nicht weh. Aber die nächste Offense ist leider ebenso schnell erzählt: Flyout Short, 1 Hit von Steff, Flyout Secondbase und Flyout Catcher. Und schon standen wir wieder im Feld. Dort konnte Dennis den ersten Flyball entschärfen, nach 3 Runs gelangen Derek und Robert jeweils ein Groundout an Secondbase. Zwischenstand 11:4. Chrissy hielt es vor Aufregung keine 10 Sekunden auf ihrem Stuhl aus. Dennis, Jacky und Mark starteten mit Singles und konnten auf einen Walk bzw. einen Error scoren. Ein sehenswertes Doubleplay der Pirates beendete dann das Halbinning. In der Offense arbeiteten sie sich mit 3 Runs etwas heran, ein „Foulout“ und Flyballs von Carsten und Jacky läuteten das letzte Inning ein. Robert und Dennis singelten jeweils und konnten durch einen 3Run-Homerun von Jacky scoren. Andy legte einen Homerun nach und Riebs scorte nach Sinlge auf Oesers Double. Zwischenstand 21:7. Alles war noch möglich…

Dennis fischte den ersten Flyball aus der Luft und grandioses Doubleplay Derek-Steff-Oeser beförderte uns ins Finale.

Wow, wer hätte das nach der Vorrunde gedacht?

Im Finale standen wir dann den starken Cologne Cardinals gegenüber. Leider fehlen mir hier die Scoresheets, um euch den Spielverlauf zu beschreiben. Nur so viel: Man muss dabei gewesen sein. Was diese Mannschaft an Leistung abgerufen hat war unglaublich!!! Ein Kopf-an-Kopf-Rennen, jedes Aus, jeder Hit, jeder Run wurde mit vollem Einsatz erzielt. Mit einer 3 Punkte-Führung gingen wir in die letzte Defense. Ein Flyout von Carsten nutzen die Cardinals zum Ausgleich. Der Winning Run konnte letztendlich durch die Defense nicht verhindert werden. Aber statt Trauer über das verlorene Finale überwog bei allen Glück und Stolz über die Mannschaftsleistung. Daher nahmen wir den Pokal für den zweiten Platz auch hoch erhobenen Hauptes entgegen.

Als Coach kann ich nur voller Stolz sagen, dass wirklich jeder Einzelne im Team alles gegeben hat. Ich hätte euch den Turniersieg von Herzen gegönnt!!!
Danke an Tille, Andrej, Oeser, Riebs, Derek, Bogdana, Steff und Jacky für eure tatkräftige Unterstützung – ohne euch hätten wir verletzungsbedingt nicht antreten können.
Danke an Jule für das ganze Scoring! Ohne dich hätte es nicht die Aufstellung am Sonntag gegeben.
Und danke an alle weiteren Unterstützer, egal ob vor Ort oder zu Hause.
Nächstes Jahr holen wir uns das Ding!!!

Und bis dahin:
In den Farben grün und weiß
kämpfen wir mit Blut und Schweiß
HitHunters!!!!!!

Mit voller Liebe,
der Coach #8

HitHunters in Köln DM 2019
HitHunters 2019 Köln
Deutsche Meisterschaft Slowpitch 2019 powered by DeMarini
Slowpitch DM 2019 - Hit Hunters
Platz 2 - Slowpitch DM 2019 - Hit Hunters

 

 

Leave A Comment

SV Bayer Wuppertal e.V. - Abteilung Baseball & Softball

play ball!

 
  1. Herren – Stingrays at Cardinals

    25. August @ 13:00 - 15:00
  2. Damen – Stingrays at SG Crows/Sly Dogs

    25. August @ 15:00 - 17:00
  3. Herren – Stingrays at Cardinals

    25. August @ 15:30 - 17:30
  4. Jugend – Stingrays at Turtles

    31. August @ 15:00 - 17:00
  5. Herren 2 – Stingrays vs Mavericks

    1. September @ 15:00 - 17:00
  6. Schüler – Stingrays vs Wanderers

    7. September @ 13:00 - 15:00

Suche:

 

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages


Fielder's Choice Baseball & Softball Equipment

Baseball und Softball Verband NRW e.V.

Baseball und Softball Verband NRW e.V.

Deutscher Baseball und Softball Verband e.V.

Deutscher Baseball und Softball Verband e.V.